//
du liest...

Dystopie

{Rezension} Numbers. Den Tod vor Augen von Rachel Ward

*WERBUNG*

Titel: Numbers – Den Tod vor Augen
Reihe: Numbers Band 2
Originaltitel: The Chaos
Autorin: Rachel Ward
Genre:
Jugendliteratur
Verlag: Chicken House
ISBN-13: 978-3551520166
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 14,95 €

Kaufen bei:   amazon 

Beschreibung

Adam hat die besondere Gabe seiner Mutter, er sieht die Todeszahlen anderer Menschen. 01.01.2028 – das wird der Tag sein an dem hunderte, tausende von Menschen sterben werden und Adam weiß es. Wenn er in die Augen eines anderen schaut sieht er dessen Todestag vor sich und in manchen Fällen fühlt er sogar wie es passieren wird.

Als Sarah in sein Leben tritt ändert sich alles für Adam. Trotz Sarahs offensichtlicher Abneigung gegenüber kann er sich einfach nicht von ihr fernhalten. Als der Neujahrstag näher rückt fasst Adam obwohl er Angst hat der Welt seine Gabe zu offenbaren den Entschluss die Katastrophe zu verhindern und die Todeszahl so vieler Menschen, vor allem aber die Zahl von Sarahs Tochter, zu verändern.

engl. Cover "The Chaos"
engl. Cover "The Chaos"
Meine Meinung

Rachel Wards Jugendroman >>Numbers. Den Tod vor Augen<< knüpft an ihr gelungenes Debüt >>Numbers. Den Tod im Blick<< an und erzählt die Geschichte von Jams Sohn Adam, welcher die gleiche unglaubliche Gabe geerbt hat.

Obwohl >>Numbers. Den Tod vor Augen<< ein Folgeband ist kann man ihn meiner Meinung nach auch gut lesen ohne >>Numbers Den Tod im Blick<< gelesen zu haben da nun andere Charaktere im Fokus stehen.

Rachel Ward erzählt ihre Geschichte aus zwei Perspektiven: zum einen aus Adams Sicht, der die gleiche Last zu tragen hat wie seine verstorbene Mutter. Egal in welche Augen er schaut er sieht immer das Todesdatum seines Gegenübers und zum anderen aus Sarahs Sicht, die ein ebenso verworrenes Leben führt, ein schlimmes Schicksal erlitten hat und deren Zukunft mit Adams verwoben scheint.

Schon bei >>Numbers. Den Tod im Blick<< spielt Rachel Ward auf ein Datum an, den 01.01.2028. Dieses Datum verfolgt auch Adam, der genau weiß an diesem Neujahrstag wird eine furchtbare Katastrophe ausbrechen. Um das Schlimmste zu verhindern beschließt Adam den Menschen davon zu berichten und gerät dabei selbst in eine fast aussichtslose Lage.

Rachel Wards flüssiger Erzählstil hat mir bei >>Numbers. Den Tod vor Augen<< noch besser gefallen als bei ihrem Debütroman da Spannung und Emotionen meiner Meinung nach noch besser zum tragen kommen. Auch ihre Figuren wirken ausgereifter, handeln ihrerm Alter und ihrer Vergangenheit entsprechend authentisch und können mich schon nach wenigen Kapiteln fesseln.

Sehr gut hat mir gefallen wie Rachel Ward die einzelnen Handlungsstränge zusammenführt und zu einem Ganzen verschmelzen lässt. Zum einen wäre da Adams schweres Leben mit seiner Gabe und dann ist da auch noch Sarah die immer wieder von einem schlimmen Albtraum geplagt wird. Nach und nach verknüpft Rachel Ward diese grundverschiedenen Charaktere miteinander. Da die Autorin in die Rollen beider Hauptprotoganisten schlüpft erlebt man als Leser die Gefühle und Gedanken beider Parts hautnah mit.

Über den Ausgang wird der Leser bis zum Schluss im ungewissen gelassen und Rachel Ward überrascht einen mit unvorhersehbaren Wendungen.

Fazit

Ein spannungsreicher Jugendroman mit realistischen Protagonisten und Gänsehautpotential.

Information zur Reihe

2010 Numbers. Den Tod im Blick
2011 Numbers. Den Tod vor Augen

★★★★★






Ich möchte mich ganz herzlich beim Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: