//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Vorübergehend tot von Charlaine Harris

*WERBUNG*


Titel: Vorübergehend tot
Originaltitel: Deat until Dark
Autorin: Charlaine Harris
Reihe: Sookie Stackhouse 01
Genre: Fantasy, Romantic Suspense
Verlag: Feder & Schwert
ISBN-13: 9783867620550
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 328 Seiten
Preis: 9,95 €

   bei amazon kaufen


Beschreibung:

Sookie Stackhouse ist das nette und hübsche Mädchen von nebenan, lebt zusammen mit ihrer Oma in einem kleinen Städtchen namens Louisiana und jobbt dort als Kellnerin in Sams Bar. Doch Sookies Leben wird von einer Art Behinderung beherrscht: sie kann die Gedanken anderer Menschen lesen, was sie nicht gerade begherenswert macht und überall wird über sie deshalb als verrückt angesehen.

Doch als der Vampir Bill in ihr Leben tritt verändert sich alles für Sookie. Sie kann keinen einzigen Gedanken Bills hören und Sookie fühlt sich von dem mysteriösen Fremden äußerst angezogen. Leider stehen Bills Vampirfreunde im Verdacht hinter den Morden an jungen Frauen in Lousianas Umgebung zu stecken…

Meine Meinung:

Charlaine Harris Roman "Vorübergehend tot", der zugleich Beginn der Sookie Stackhouse Reihe ist, ordne ich in die Spalte Romantic Fantasy bzw. Romantic Suspense ein. Im Mittelpunkt steht die hübsche Kellnerin Sookie Stackhouse, die mit einer "Behinderung" bzw. der Gabe des Gedankenlesens geboren wurde. Durch ihre Andersartigkeit führt Sookie ein ziemlich einsames Leben bei ihrer Großmutter. Als dann der gutaussehende Vampir Bill in ihr Leben tritt verändert sich einfach alles für Sookie.

Mit diesen Grundzügen setzt Charlaine Harris schon einmal einen ganz anderen Beginn wie vergleichbare Vampirroman-Reihen, denn bei ihr steht die sonderbare "Behinderung" Sookies im Vordergrund und nicht die Übermacht der Vampire. Zwar stellt die Autorin Bill und seine Clique als übermenschlich stark und schnell dar aber ansonsten hebt sie die Merkmale der Vampire nicht besonders heraus.

Dadruch dass man sich gut in die Hauptprotagonistin Sookie hineinversetzten ,kann und die flüssige Schreibweise der Autorin landet man schnell mitten in einer rasanten Story über Liebe, Mord und Vampire. Die größte Spannung des Buches baut auf die Suche nach dem Mörder von einigen kürzlich ermordeten Frauen die Sookie kannte und die genau wie sie mit einem Vampir zu tun hatten. Als dann auch noch Sookie ins Visier des Mörders gerät und ihre Großmutter ermordet wird erreicht die Spannung fast ihren Höhepunkt, der sich bis zum Ende hinstreckt. Außerdem beschäftigt einem, genau wie Sookie, immer wieder die Frage ob ihr geliebter Vampir oder sogar ihr Bruder hinter den schändlichen Taten steckt.

Sookie glaub die ganze Zeit über an die Unschuld ihres Bruders, da sie sich einfach nicht vorstellen kann dass er ihre Großmutter unmgebracht hat und auch bei Bill überwindet sie ihre Zweifel und beginnt eine knisternde Beziehung mit ihm.

Charlaine Harris erweckt in ihrem Werk "Vorübergehend tot" eine Reihe faszinierender Charaktere, allen voran Sookie, Bill und Sam die einem im Verlauf des Romans immer mehr ans Herz wachsen und mich durch ihre Vielseitigkeit und Tiefe in den Bann ziehen. Außerdem trifft die Autorin mit einer Mischung aus Realität, Fiktion und einem guten Schuss Erotik genau meinen Lesegeschmack.  Charlaine Harris erschafft in "Vorübergehend tot" eine Liebesgeschichte die keineswegs kitschig anmutet sondern dem ganzen einen erotischen Touch verleiht. Auch die spannenden Ereignisse die sie um diese Romanze webt hat seinen ganz eigenen Charme.

Im ganzen betrachtet hat mir Charlaine Harris Roman so gut gefallen, dass ich 5 von 5 Grinsekatzen vergebe.

Mein Fazit:

Eine phantastische Vampir-Lovestory mit erotischen Charme und einer Brise Spannung!

★★★★★

Deine Meinung dazu...

3 Kommentare to “{Rezension} Vorübergehend tot von Charlaine Harris”

  1. Hallo,rnmir hat das Buch auch sehr gut gefallen! Danke für deine Rezi.rnIch wollte dir nur sagen das du dem Buch zwar 5 Grinsekatzen gegeben hast, es aber unter “Rezensionen nach Bewertung” bei 3 Grinsekatzen eingeordnet hast. So kam ich überhaupt dazu diese Rezension zu lesen. Ich wollte wissen, warum du gerade diesem Teil nur 3 Grinsekatzen verleihst.rnrnLG LadyMoonlight

    Posted by LadyMoonlight | 15. August 2013, 12:52
  2. Hallo, sorry für die Fehler. Ich weiß leider nicht, warum ab und zu ein “m” zu viel vor einem Wort steht. Hatte mir den Kommentar vor dem Abschicken sogar extra noch einmal durchgelesen. …

    Posted by LadyMoonlight | 15. August 2013, 13:00
    • Hallo Lady Moonlight,

      kein Problem – freut mich das dir meine Rezension gefallen hat und vielen Dank für deinen Hinweis. Das werde ich demnächst natürlich korrigieren!

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 19. August 2013, 16:24

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: