//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Das Cafe der kleinen Träume von Sharon Owens

*WERBUNG*

Titel: Das Cafè der kleinen Träume
Autorin: Sharon Owens
Genre: Sonstige Belletristik
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN-13: 9783426500972
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 432 Seiten
Preis: 6,00 € (Sonderausgabe)

bei amazon kaufen

 

Sharon Owens Roman "Das Cafè der kleinen Träume" ist eine leichte Lektüre in der man gut vor dem zu Bett gehen etwas schmöckern kann. Die Autorin entführt einen nach Belfast in ein kleines Cafè das viele Menschen miteinander verbindet.

So macht man die Bekanntschaft von Penny und Daniel Stanly die das kleine aber feine Cafè Muldoon's in der Mulberry Street  führen. Diese beiden Persönlichkeiten und deren Ehe werden im Verlauf des Buches genauer unter die Lupe genommen. Daniel ist durch seine Vergangenheit (bzw. Kindheit) zu einem ganz speziellen knausrigen und eigenbrödlerischen Mann geworden der es nicht versteht Penny richtig zu lieben. Man stellt sich immer wieder die Frage ob die zwei noch eine Chance bekommen…

Zuviele Gedanken verschwendet man an die beiden aber nicht da man noch mit vielen aneren Persönlichkeiten Bekanntschaft macht: die in Nicolas Cage verliebte Künstlerin Brenda, zwei etwas ältere Schwestern die sich für Wohltätigkeitszwecke einsetzen und deren größter Wunsch es ist einmal die Queen zu treffen, Sadie die von ihrem Mann ausgenutz und betrogen wird, Clare Fitzgerald die ihre verlorene Liebe sucht, Aurora deren größte Leidenschaft ihr Brontë-Zirkel ist so das sich ihr Mann Henry in Rose, die Besitzerin des Blumenladens schräg gegenüber des Muldoon's verliebt.

Sharon Owens erzählt von so vielen unterschiedlichen Leben und Persönlichkeiten die eines miteinander gemein haben, sie verbindet das Cafè in der Mulberry Street. In den kleinen bescheidenen Räumlichkeiten des einladenden Cafès verknüpfen sich die Wege der Protagonisten auf magische Weise. Leider bleibt der Roman durch seine vielen Handlungsstränge ziemlich oberflächlich. Ich hätte mir gewünscht mehr über Clare ihre Vergangenheit bzw. Zukunft zu erfahren und die Gefühle von Penny kommen nur vage zur Geltung. Ansonsten hat es die Autorin geschafft mich mit dem Charme des Muldoon`s zu bezaubern und lebhaft den Geruch von Kirsch-Käse-Kuchen in den Raum gezaubert.

Mein Fazit:

Eine vielseitige Geschichte über das Cafè "Muldoon`s" in der Mulberry Street in Belfast wo sich das Schicksal so vieler Menschen verbindet. Da der Roman die einzelnen Handlungen nur etwas anschneidet lädt das Buch tatsächlich zum träumen ein.

★★★☆☆

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: