//
du liest...

Contemporary Fantasy

{Rezension} Elfenliebe von Aprilynne Pike

*WERBUNG*

Titel: Elfenliebe
Originaltitel: Spells
Autorin: Aprilynne Pike
Genre: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: cbj
ISBN-13: 978-3570138854
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 16,99 €

bei amazon kaufen

 

Beschreibung:

Englisches Cover "Spells"
Englisches Cover "Spells"
Laurel verbringt einen Sommer in Avalon um mehr über das Leben und die Handwerke der verschiedenen Elfen zu erlernen. In dieser Zeit rückt die Menschenwelt immer weiter von Lauren weg. Auch an ihren menschlichen Freund David verschwendet sie kaum einen Gedanken. Laurel ist gefangen in der für sie so neuen und wundersamen Elfenwelt und die Gefühle die ihr Tamani entgegenbringt sind um sovieles stärker wie eine menschliche Liebe.

Als Laurels Aufenthalt in der Elfenwelt endet und sie wieder zu den Menschen zurück kehrt bemerkt sie erst wie sehr ihr David und ihre Familie gefehlt haben. Schwere Entscheidungen stehen Laurel bevor, und sie weiß noch immer nicht welche Welt für sie die richtige ist…

Meine Meinung:

Aprilynne Pikes Jugendroman >>Elfenliebe<< ist die Fortsezung zu >>Elfenkuss<<. Die Geschichte handelt von dem Teenager Laurel, die nie so recht Anschluss an andere Mitschüler findet und schließlich herausfindet das sie gar kein Mensch sondern eine Elfe ist.

In >>Elfenliebe<< knüpft Aprilynne Pike an die Geschehnisse des vorherigen Titels an und entführt einen direkt zu Beginn des Romans in die bunt schillernde Welt der Elfen. Gemeinsam mit Laurel enteckt man die verschiednen Elfenrassen, entdeckt kulturelle Aspekte und lernt die verschiedenen Arbeit am Elfenhof kennen. Leider passiert während dieses Leseabschnitts nichts spannendes oder besonderes, man wird lediglich auf eine Reise in eine andere Welt mitgenommen und erhält durch die Augen Laurels einen emotionalen Eindruck.

Bei Emotionen sind wir jetzt genau richtig denn Laurel musste ohne ihren menschlichen Freund David ins Elfenland ziehen. Durch die vielen Eindrücke die die Elfenwelt bei ihr hinterlässt und vor allem auch durch Tamani, der Laurel über alles liebt, fällt es ihr nicht schwer ihr Zuhause für eine Weile zu vergessen. Als sie jedoch nach den Sommerferien in die Menschenwelt zurückkehrt kommen alle Gefühle für David und ihre Familie ungebündelt zu Tage und Laurel weiß, dass sie sich irgendwann für eine Welt entscheiden muss.

Aprilynne Pike hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. Schnell fand ich einen Zugang zur Geschichte und verlor mich im Elfenland. Jeden Moment habe ich auf spannungserzeugende Plots gewartet, wurde jedoch entäuscht. Die Geschichte plätschert so vor sich hin und es passiert nichts weltbewegendes.

Foto von Aprilynne Pike (© Kenneth Pike)
Foto von Aprilynne Pike (© Kenneth Pike)

Zum Ende hin tauchen zwar noch ein paar Orks auf und ein paar neue Charaktere kommen in die Geschichte, doch wirklich elektrisierende Spannung will sich nicht einstellen. Die emotionalen Höhepunkte ist der innerliche Widerstreit von Laurels Gefühle, Laurel scheint David und Tamani zu lieben und nun muss sie sich endlich Klarheit verschaffen.

Die Figuren sind einfach gestrickt und bleiben leider im ganzen Verlauf ziemlich oberflächlich. Einzig bei der Hauptprotagonistin Laurel ist ab und an der Anschein von Tiefe und einer Weiterentwicklung zu erkennen. Laurel stellt sich oftmals die selben Fragen, was für mich das ganze etwas langatmig erscheinen lässt.

Im ganzen gesehen fand ich >>Elfenliebe<< etwas gelungener wie >>Elfenkuss<< da die Beschreibungen der Elfenwelt etwas märchenhaftes und faszinierendes an sich hatte und mir dieser Ausflug wirklich gut gefallen hat. Da viel Potential an der Geschichte jedoch nicht umgesetzt wurde vergebe ich 2,5 von 5 Grinsekatzen.

Mein Fazit:

Eine zauberhafte Elfengeschichte, die mich leider nicht vollkommen überzeugen konnte.

★★½☆☆




An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

2 Kommentare to “{Rezension} Elfenliebe von Aprilynne Pike”

  1. Wieso hast du eigentlich den zweiten Teil gelesen, wenn du den ersten schon nicht so prickelnd fandest?^^

    Posted by BlueNa | 16. Mai 2011, 19:41
    • Ich habe gehofft, dass die Autorin beim zweiten Teil mehr in die Pötte kommt. Leider war das nicht der Fall…

      Echt Schade denn die Story an sich hätte eigentlich Potenzial!

      LG
      Bella

      Posted by Bella | 16. Mai 2011, 20:55

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: