Abschlusspost zur Buchmesseblues-Challenge

Die Buchmesseblues-Challenge von Anabelle (Stehlblüten) und Philip (Book Walk) endet heute mit dem 17. Dezember 2016. Für mich waren die vergangenen Wochen sehr erfolgreich, denn ich konnte tatsächlich alle Aufgaben erfüllen!


Lies ein Buch,…

1. …das sich schon über ein Jahr auf deinem SuB befindet: Marmorkuss von Jennifer Benkau
Ich liebe die Bücher von Jennifer Benkau, und diese Dornröschen Märchenadaption ist wirklich sehr gelungen, hätte allerdings auch noch etwas Luft nach oben gehabt. Am 05.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

2. Beende eine angefangene Reihe: Der letzte Stern von Rick Yancey
Rick Yancey hat mich mit dem ersten Band seiner dystopischen Reihe total vom Hocker gerissen. Leider konnte mich schon der zweite Teil nicht mehr so begeistern und nun mit dem Abschlussband wurde es auch nicht viel besser. Sehr traurig, dass Rick Yancey sein enormes Potential nicht ausgenutzt hat. Am 28.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

3. Lies einen Einzelband: Annähernd Alex von Jenn Bennett
Die zuckersüße Sommer-Love-Story von Jenn Bennett verströmt Retrocharme und ist das erste Buch, dass ich aus dem Carlsen Imprint Verlag Königskinder gelesen habe. Am 11.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

4. …dessen Genre du sonst nicht so oft liest: Eierlikörtage von Hendrik Groen
Dieses Buch habe ich in der Buchhandlung entdeckt, und wie die Beschreibung verspricht, ist “Eierlikörtage” eine wundervoll humorvolle Unterhaltungslektüre im Tagebuchstil. Am 06.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

5. …mit über 500 Seiten: Wer die Lilie träumt von Maggie Stiefvater
Hierbei handelt es sich um den zweiten Band aus Maggie Stiefvaters magischer Raven-Circle Reihe. Obwohl das Buch ein paar langatmige Stellen hat freue ich mich schon auf die nächsten Titel der Reihe! Am 18.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

6. … das du dir nicht selbst gekauft hast: Gestorben wird immer von Alexandra Fröhlich
Alexandra Fröhlichs Familien-Roman hat mich vor allem durch die mitreißende Kriegszeit, von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Am 20.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

7. … das du aufgrund einer Rezension/eines Bookstagram-Posts gekauft hast: Salz für die See von Ruta Sepetys
Ich hatte schon viel gutes über Ruta Sepetys Roman “Salz für die See” gelesen und bin absolut begeistert von der eindringlichen Geschichte über diese Schiffs-Katastrophe zu Ende des 2. Weltkriegs. Dieses Buch ist mein absolutes Jahres-Highlight! Am 19.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

8. … dessen Titel nur aus einem Wort besteht: Glücksdrachenzeit von Katrin Zipse
Hinter diesem hübschen rot-weiß gepunkteten Büchlein verbirgt sich ein spannender Road-Trip mit spannenden Charakteren. Am 29.10.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

9. … von einem Autor, den du noch nicht kennst: Das Paket von Sebastian Fitzek
Zwischendurch lese ich super gerne (Psycho)Thriller und es ist fast schon eine Schande, dass ich bis zu “Das Paket” noch keinen einzigen Thriller aus der Feder des erfolgreichsten deutschen Autors in diesem Genre kannte. Nun bin ich richtig neugierig auf die anderen Romane von Herrn Fitzek geworden! Am 10.11.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

10. … von einem Autor, von dem du bereits einige Bücher kennst/im Regal stehen hast: Mit uns der Wind von Bettina Belitz
Bettina Belitz ist eine wunderbare deutsche Autorin von der ich schon einige Bücher gelesen und mich direkt in die Geschichten verliebt habe. “Mit uns der Wind” ist ein besonderer Roman, bei dem ein Mädchen mit Handicap im Mittelpunkt steht. Am 29.10.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

11. … mit einem gelben oder orangen Cover: Spooky Little Girl von Laurie Notaro
Das Buch habe ich mir vor einigen Jahren aufgrund des hübschen Covers zugelegt, aber auch die unterhaltsame Geschichte über das Leben nach dem Tod (als Geist) konnte mich schlussendlich überzeugen. Am 24.10.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

12. Lies ein fremdsprachiges Buch: The Halloween Tree von Ray Bradbury
Ein tolles Buch das ich am Halloween-Abend gelesen habe, und mir vor allem Dank der tollen Illustrationen in eine faszinierende Geschichte über die Herkunft der Halloween-Tradition entführt hat. Am 31.10.2016 habe ich das Buch beendet, und hier findet ihr meine Rezension.

4 Kommentare

  1. Oh, Glückwunsch! Bisher habe ich noch von niemandem gehört, dass er die Challenge wirklich beendet hat. Hast du denn auch den Buchkaufverbot-Aspekt eingehalten? Daran sind wohl einige gescheitert :D
    Mir selbst fehlt noch eine Aufgabe, aber die werde ich heute nicht mehr schaffen. Trotzdem ist es schon mehr, als ich erwartet hatte und das obwohl ich nicht mal bei der Buchauswahl darauf geachtet habe, was zu welcher Aufgabe passen würde :D

    Liebe Grüße!

    • Huhu, an dem Buchkaufverbot bin ich gescheitert… Die Versuchungen waren einfach zu groß!

      Hey das ist doch klasse – ich glaube ohne Plan, welche Bücher passen, wäre das bei mir nix geworden.

      Liebe Grüße
      Bella

  2. Pingback: Buchmesseblues-Challenge // Gewinnerbekanntgabe, Fazit und Video - Book Walk

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.