//
du liest...

Jugendliteratur

{Rezension} Bleeding Violet von Dia Reeves

*WERBUNG*

Titel: Bleeding Violet
Originaltitel: Bleeding Violet
Autorin: Dia Reeves
Genre: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: Baumhaus (Bastei Lübbe)
ISBN-13: 978-3833938450
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 381 Seiten
Preis: 14,99 €

Kaufen bei:   amazon 


Beschreibung

Hanna ist 16 Jahre alt und lebt bei ihrem Vater, als dieser stirbt zieht sie zu ihrer Mutter in die texanische Kleinstadt Portero. Als sie dort ankommt und ihr Mutter zum ersten Mal begegnet wird sie leider nicht sehr herzlich empfangen. Zunächst kommt Hanna bei ihrer Mutter unter doch begeistert ist diese nicht. Ganz im Gegenteil am liebsten würde sie Hanna sofort wieder zu ihrer Tante schicken.

Das kleine Städtchen Portero ist auf den ersten Blick harmlos und idyllisch doch schon bald wird Hanna klar, dass hier etwas nicht stimmt. ie hört Stimmen und merkwürdige Dinge geschehen. Als sie Wyatt begenet steht ihre Welt völlig Kopf…

engl. Cover "Bleeding Violet"
engl. Cover "Bleeding Violet"
Meine Meinung

In Dia Reeves Jugendroman >>Bleeding Violet<< geht es um die sechzehnjährige,manisch depressive, Hanna. Nach dem Tod ihres Vaters lebt sie zuerst bei ihrer Tante, nach einem Streit zieht es Hanna jedoch zu ihrer Mutter, die sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nie kennen gelernt hat.

Schon nach kurzer Zeit wird klar, dass Hanna kein gewöhnliches Mädchen ist und die Kleinstadt in der ihre Mutter lebt erst recht nicht. Alles an diesem Buch ist ungewöhnlich und teilweise auch ziemlich schräg. Es gibt die komischsten Wesen und ihre Mutter scheint besessen zu sein. Als sie Wyatt kennen lernt wird ihr eine vollkommen verrückte Welt offenbart die schon bald zu einem Teil ihres Lebens wird.

Der Schreib und Erzählstil von Dia Reeves ist schön flüssig und lässt sich locker lesen. Besonders die ausgefallenen Ideen von Dia Reeves haben mich beeindruckt. Was mir jedoch nicht sonderlich gut gefallen hat ist der Charakter von Hanna, dass sie manisch depressiv ist und etwas verrückt ist geht ja noch in Ordnung warum muss man die sechzehnjährige jedoch ein "Schlampenimage" und respektlosigkeit vor dem Tod andichten? Es fiel mir wirklich schwer Symphathie für Hanna aufzubringen. Mit Wyatt erging es mir da etwas besser, denn er hat ein Ziel für das er lebt und Kämpft, außerdem gibt er Hanna in jeder Hinsicht Halt und Zuflucht – genau das was Hanna wohl am meisten braucht. Durch die Beziehung zu Hanna werden jedoch auch seine Grundmanifeste ins wanken geraten, was ich ziemlich interessant fand.

Nebenfiguren wie z. B. Petra, Wyatts Eltern und Hannas Mutter sind genauso bizarr wie die Kleinstadt Portero, so dass man manchmal das Gefühl hat es ist einfach zu viel des Guten – und das sage ich obwohl ich verrückte Sachen total mag.

Die Hanldung ist schön abwechslungsreich leider ab und an jedoch etwas vorhersehbar was dem Roman einiges an Spannung nimmt.

Autorin Dia Reeves
Autorin Dia Reeves
Im Ganzen gesehen hat mir >>Bleeding Violet<< ganz gut gefallen, vor allem die verrückten Ideen der Autorin konnten mich in ihren Bann ziehen. Was die Figuren anbetrifft hätte ich mir etwas mehr Tiefe erhofft. Ich vergebe aufgrund der Minuspunkte 3,5 von 5 Grinsekatzen.

Fazit

Bizarr und abgedreht – eine erfrischende Story mit verrückten Charakteren!

★★★½☆






Ich möchte mich ganz herzlich bei für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: