//
du liest...

Fantasy allgemein

{Rezension} Gezeichnet von P. C. und Kristin Cast

*WERBUNG*


Titel: Gezeichnet
Originaltitel: Marked/A House of Night Novel
Autorin: P. C. und Kristin Cast
Reihe: House of Night 01
Genre: Fantasy, Jugendliteratur
Verlag: Fischer
ISBN-13: 9783596860036
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis: 16,95 €

bei amazon kaufen

   

Gezeichnet.
Die 16-jährige Zoey schlägt sich gerade mal so durch die Schule und versucht mit ihrem Leben klar zu kommen, das heißt sie muss sich täglich mit ihrer quasselnden Freundin Kayla, ihrem saufenden Ex-Freund Heath und ihrer Familie bestehend aus einer Barbieschwester, einem spielesüchtigen Bruder und einem ganz und gar unangenehmen Stiefvater auseinandersetzten. Als Zoey in der High-School von einem Späher gezeichnet wird verändert sich ihr Leben…

Von einem Tag auf den anderen wird sie aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. In ihre Hilflosigkeit wendet sich Zoey an ihre Großmutter, die sie in das House of Night, eine Schule für gezeichnete Jugendliche bzw. Jungvampyre bringt. Dort angekommen wird sie von der Hohepriesterin unter ihre Fittiche genommen. Das Mal das Zoeys Stirn ziert ist nämlich nicht so wie das der anderen Jungvampyre…es ist ausgefüllt was es bei einem so jungen Vampyr noch nie gegeben hat.

Zoey fühlt sich in ihrer neuen Schule nicht lange als Fremde, denn schon bald findet sie Anschluss an die Clique ihrer Zimmerpartnerin. Zusammen mit ihren neuen Freunden und der Spaß an den Unterrichtsfächern Vampypsoziologie, Fechten, Reiten und Schauspielern, lebt sie sich im House of Night schnell ein. Allein ihre Begegnung mit der eingebildeten und attraktiven Aphrodite bereitetet ihr Unbehagen. Die selbsternannte Nachfolgerin der Hohepriesterin (Aphrodite) und Leiterin der Schülergemeinschaft "Töchter der Dunkelheit" hegt, als sie entdeckt dass ihr Ex-Freund Eric Night Gefühle für Zoey entwickelt, einen tiefen Hass gegen die neue Schülerin.

Als Zoey und ihre Freunde die dunklen Machenschaften der "Töchter der Dunkelheit" entdecken fassen sie einen Plan, um Aphrodite zu stoppen…

Das Mutter-Tochter-Gespann Cast haben mit "House of Night" eine Reihe ins Leben gerufen die förmlich danach schreit auf den Bestsellerlisten zu laden. Mit viel Liebe zum Detail erschaffen sie Hauptcharactere, die man sofort ins Herz schließt. So empfinde ich gleich von Anfang an eine große Verbundenheit zu Zoey, die sich einfach nur so gut es eben geht durch ihr Leben kämpft, und freue mich total für sie als sie nette Freunde im House of Night findet. Das House of Night, an der Jungvampyre unterrichtet und bis zu iher Wandlung hin begleitet werden, erinnert mich sehr an die Zaubererschule Hogwarts (Harry Potter). Obwohl auch bei der Cliquenbildung ein eine große Ähnlichkeit zwischen der House of Night Serie und der Reihe von Joanne K. Rowling besteht ist der Roman kein Abklatsch. Die Cast Schwestern haben eine kultige Umgebung gemischt mit vielen neuen Details und Eigenschaften zu etwas ganz neuem verwoben. Dadurch dass sich der Roman in einer leicht verständlichen Schreibweise präsentiert habe ich das Buch geradezu verschlungen!

Mein Fazit:

Eine gut gelungene Mischung aus Harry Potter und Vampirmagie! Ich bin wirklich gespannt auf die Vortzetung der House of Night Reihe.

★★★★★

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: