{Rezension} Sixteen Moons von Kami Garcia und Margaret Stohl

*WERBUNG*

Titel: Sixteen Moons. Eine unsterbliche Liebe
Originaltitel: Beautiful Creatures
Autorin:
Kami Garcia und Margaret Stohl
Gener: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: cbj
ISBN-13: 9783570138281
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 544 Seiten
Preis: 18,95 €

    bei amazon kaufen

 

Beschreibung:

Liebe noch vor dem ersten Blick…

Der 16-jährige Ethan wird von Albträumen geplagt aus denen er immer wieder schweißgebadet erwacht. Das letzte an das er sich jedes Mal erinnert ist, dass ein ihm unbekanntes Mädchen seinen Fingern entglitten ist.

Lena, das Mädchen mit den hübschen langen schwarzen Haaren und den unglaublich grünen Augen zieht zu ihrem geheimnisvollen Onkel nach Gatlin. Als Ethan sie das erste Mal sieht spürt er, dass Lena etwas ganz besonderes ist…das Mädchen aus seinem Traum. Er ahnt allerdings  noch nichts von seiner großen Liebe zu ihr und Lenas Herkunft ist Ethan völlig unbekannt. Lena ist eine Caster und entstammt einer alten Line von Hexen, an ihrem bevorstehenden sechzenten Geburtstag wird sie berufen und es wird sich herausstellen ob Lena zu der lichten oder der dunklen Seite gehört.

Ethan ist klar, dass er Lena immer Lieben wird und er verspricht ihr zu helfen den dunklen Mächten zu entkommen so dass sie immer beieinander sein können.

Meine Meinung:

Mit "Sixteen Moons" von Kami Garcia und Margaret Stohl gibt es einen weiteren Jugendroman im Fantasybereich auf dem Markt. Allerdings handelt es sich in "Sixteen Moons" nicht um Vampire, Werwölfe oder Dämonen sondern um Caster eine alte Linie von Hexen an deren sechzehntem Geburstag sich offenbart ob sie zur lichten oder dunklen Seite gehören.

Ein weiterer Unterschied ist, dass Die Autorinnen nicht aus der Sicht eines jungen Mädchens an die Geschichte herangehen sondern aus der der Sichtweise eines 16-jährigen Jungen schreiben. Diese Angehensweise gefällt mir persönlich besonders gut da es mal etwas ganz anderes ist und ich es als sehr erfrischend empfunden habe mich in die Gefühlswelt eines Jungen wiederzufinden.

In "Sixteen Moons" ist der Handlungsort ein kleines Städtchen namens Gatlin in South Carolina. Die für die Südstaaten bekannte Gastfreundlichkeit herrscht auch dort, zwischen der alltäglich brodelnden Gerüchteküche. Ethan ist in Gatlin geboren und auch aufgewachsen und besucht nun die dortige Jackson Highschool. Seine Mutter ist vor einem Jahr verstorben und seitdem hat sich sein Vater im Arbeitszimmer verkrochen. Nur Amma ist Ethan noch geblieben, welche sich rührend um ihn kümmert und ihn mit ihren Zauberamuletten vor bösen Geistern schützen möchte.

Schon nach den ersten Kapiteln kann man sich in den Hauptprotagonist Ethan Wate hineinversetzen, der mir von Anfang an symphatisch ist.  Ethans größtest Hobby ist da Lesen und einer seiner Träume besteht darin, die Handlungsorte seiner Lieglingsbücher irgendwann einmal aufzusuchen und endlich aus Gatlin herauszukommen. Wären da nicht seine Albträume die ihn schon bald wie magisch zu der hübschen Lena führen und ein starkes Band der Liebe zwischen den beiden entstehen lässt…

Spätestes wenn man über diese Träume gelesen hat wird einem klar, dass "Sixteen Moons" kein gewöhnlicher Liebesschmöcker ist sondern auch schaurig schöne Gruselmomente bietet und etwas magisches an sich hat. Verstärkt wird diese Athmosphäre immer wieder durch das einfügen einiger Liedzeilen des gleichnamigen Songs "Sixteen Moons", den man sich auf der Homepage zum Roman www.sixteenmoons.de in voller Länge anhören und auch herunterladen kann.

"Sixteen Moons" ist nicht nur der Titel des Romans und des Songs sondern ist auch ein roter Faden der immer wieder auf Lenas sechszehnten Geburstag anspielt, denn wenn dieser Tag naht und der sechszehnte Mond aufgeht wird Lena berufen und es stellt sich heraus ob Lena zu einer guten oder eine bösen Caster wird.

Ethan und Lena verlieben sich immer mehr ineinander und als Ethan herausfindet zu welchen Wesen Lena gehört hält er nur noch stärker zu ihr uns setzt alles daran es zu verhindern, dass Lena auf die dunkle Seite gezogen wird und seinen Händen entgleitet.  Außerdem zeigt Ethan ganz besonders viel Mut, Willensstärke wie auch Liebe da sich all seine Freunde von ihm abwenden seit er mit Lena zusammen ist. Noch eine Besonderheit zwischen Lena und Ethan besteht darin, dass die beiden ohne im gleichen Raum zu sein miteinander kommunizieren können und sie so auch spät Nachts durch ihre Gedanken zueinander sprechen können. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen und macht "Sixteen Moons" ganz besonders fesselnd und ergreifend.

Kami Garcia und Margaret Stohl haben einen rundum gelungengen Liebesroman erschaffen, in denen Mystik und Romantik die vorherrschenden Rolle spielt. Gezielt haben die Autorinnen in dieses Gemisch immer wieder schauderhafte Szenen eingebaut die mir eine kribellige Gänsehaut beschert haben.

"Sixteen Moons" ist in ein magisches Erlebnis der Superlative. Daher vergebe ich 5 von 5 Grinsekatzen.

Mein Fazit:

Ein äußerst berrührender Liebesroman mit schaurig schönem Gänsehautfeeling!

★★★★★




Ich möchte mich ganz herzlich beim Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares bedanken!

 

P. S.: Der zweite Band zu "Sixteen Moons" wird voraussichtlich im August 2011 im cbj Verlag erscheinen.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.