Retrospektive | Die Nicht-Buchmesse – das war mein März 2020

Herzlich willkommen bei meiner »Retrospektive« zum vergangenen März! Das Corona-Virus hat sich in den vergangen Wochen ausgebreitet, so dass zunächst nach und nach Veranstaltungen, wie auch die Leipziger Buchmesse, abgesagt werden mussten, Geschäfte und Restaurants schließen mussten und nun auch eine Kontaktsperre ausgesprochen wurde. In Zeiten des »Social Distancing« und der Quarantäne verbringt man unweigerlich mehr Zeit zu Hause. Genau die richtige Zeit, um zu guten Büchern zu greifen! Welche Bücher und Comics ich gelesen habe, und was für einen Eindruck ich von ihnen gewonnen habe, gibt es hier kurz und bündig zusammengefasst.

Außerdem möchte ich an dieser Stelle an alle Buchliebhaber*innen appelieren, bitte beim Buchkauf in diesen außergewöhnlichen Zeiten an die vielen kleinen Buchhandlungen und Comic-Shops zu denken. Gerade die kleinen Geschäfte kämpfen aufgrund der Corona-Pandemie ums nackte Überleben, viele Händler sind kreativ und bieten euch diverse Möglichkeit online, per Telefon oder per Mail zu bestellen. Nutzt also bitte diese Optionen, um die kleineren Geschäfte in dieser Krise zu unterstützen.

Hier findest du Buchhandlungen in deiner Nähe:
www.geniallokal.de
www.mybookshop.de
www.buchhandlung-finden.de




In diesem Monat gab es die Buchempfehlungen der literarischen Musketiere bei mir auf dem Blog zu entdecken, dieses Mal durfte ich im Rahmen des #ComicMärz (einer Aktion von Im Buchwinkel) die liebsten Comcis der literarischen Musketiere präsentieren. Hier geht es zu den Empfehlungen.

Das erste Buch im März hat mich ganz und gar verzaubert, denn Charlie Mackesy gelingt es mit seinem bildhübschen Werk »Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd« eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt mit ganz viel Herz zu erzählen.

Die letzte Veranstaltung, die ich vor den Einschränkungen durch COVID-19 besuchte, war eine Lesung von Charlotte Roth zu ihrem aktuellen historischen Roman »Die Königin von Berlin«, welcher von der deutschen Schauspielerin Carola Neher handelt. Meinen Bericht zur Lesung gibt es hier nachzulesen: https://www.bellaswonderworld.de/news/lesungsberichte/charlotte-roth-die-koenigin-von-berlin/. Ich mag den Schreibstil der Autorin unheimlich gerne und ihre Geschichte hat mich durch die dichte Atmosphäre rund ums Theater gleich gefangen genommen.

Eine Mischung aus Familien-Saga und der politischen Geschichte zwischen den USA und Kuba liefert Chanel Cleeton mit dem zweiten Band ihrer Kuba-Saga»Wir träumten von Kuba«. Eine spannende Lektüre für kurzweile Unterhaltung, leider dieses Mal mit dem Handlungsmittelpunkt in Florida (sodass ich den kubanischen Charme des ersten Bandes ewas vermisst habe). Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den nächsten Teil!

Mit geballter Superheldenpower unterhielten mich zwei Comics, die jeweils den Auftakt zu neuen Serien bilden und den Einstiegspunkt für Comic-Neulinge ermöglicht. Zum einen war das »Captain Marvel. Eine für alle, alle für eine« von Kelly Thompson & Carmen Carnero und dann ging es mit »Guardians of the Galaxy. Die neuen Guardians« von Donny Cates & Geoff Shaw galaktisch gut weiter.

Genau die richtige Dosis Humor für diese Corona-geprägte Zeit lieferte mir der Kein-Märchen-Comic »Die Schöne und die Biester« von Boris Koch und Frauke Berger. Die karikaturesken Illustrationen in ihren Pastellfarben ergänzen den satirisch überspitzten Text und zaubern ein Lächeln ins Gesicht.

Mein erster Comic der schwedischen Feministin Liv Strömquist »Ich fühl’s nicht« befasst sich mit dem Thema Liebe und zieht die Entwicklungen der Liebe in der Gesellschaft in Kontext zu Philosophie und Wissenschaft. Meine Rezension zu diesem Comic folgt noch in Kürze.

Katrin Gal hätte ich zu gerne auf der Leipziger Buchmesse getroffen, um mir gleich ihr Werk signieren lassen zu können. Das war leider nicht möglich, so habe ich mich damit getröstet, den frisch erschienenen zweiten Band ihrer SciFi-Comic-Serie »Radius Revelation« zu verschlingen. Ich liebe ihre kantigen Zeichnungen und die Farben die sie verwendet unglaublich gerne!

Ein sehr künstlerischer Comic ist mir dann mit »Daidadlos« von Charles Burns unter die Hände gekommen. Das Lesen dieser Geschichte fühlt sich an, als wäre man mitten in ein Kaleidoskop geraten. Meine Rezension zum Comic gibt es in Kürze.

Fantasy-Fans die Leigh Bardugos Krähen-Reihe mochten könnten auch den Roman »Der Hof der Wunder« von Kester Grant mögen, denn diese Geschichte fühlt sich atmosphärisch mindestens genauso düster und dunkel an. Außerdem gibt es jede Menge Rivalitäten zwischen den unterschiedlichen Banden, die für genügend Spannung sorgen.

Mein absolutes Highlight in diesem Monat war der Debütroman »The Doll Factory« von Elizabeth Macneal. Ich bin immer noch ganz geflasht von der düsteren und einnehmenden Geschichte, die von subtilem Grauen genauso durchzogen ist, wie von der Leidenschaft zur Kunst. Hoffentlich werden wir noch ganz viel von dieser wunderbaren jungen Autorin zu lesen bekommen!

Zum Monatsabschluss habe ich mich in die zwei zauberhaft illustrierten Ausgaben des Klassikers »Der geheime Garten« von Frances Hodgson Burnett aus dem Knesebeck Verlag und dem Coppenrath Verlag gestürzt. Die Bücher unterschieden sich in ihrer Aufmachung und auch in der Übersetzung, sind aber jedes für sich genommen unglaubliche Schmuckstücke, die man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Meine Besprechung zu den Büchern wird in kürze folgen. Schon gewusst? Für Ende Juni ist der Kinostart der Neuverfilmung des Jugendromans mit Colin Firth und Julie Walters angedacht.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Meine literarischen Reiseziele im März sind auf der folgenden Karte mit Pins in der Farbe HELLGRÜN markiert.

Baden-Baden, München und Berlin (Deutschland) – »Die Königin von Berlin« von Charlotte Roth

Palm Beach (USA, Florida) – »Wir träumten von Kuba« von Chanel Cleeton

Paris (Frankreich) – »Der Hof der Wunder« von Kester Grant

London (England) – »The Doll Factory« von Elizabeth Macneal

BÜCHER

  • »Finsternis im Wunderland« von Christina Henry
  • »Die Dame hinter dem Vorhang« von Veronika Peters
  • »Das Lied des Achill« von Madline Miller
  • »Ich erwarte die Ankunft des Teufels« von Mary MacLane
  • »Die Meisterin« von Markus Heitz
  • »Dornenthron« von Boris Koch

COMICS

  • »Marie Curie. Ein Licht im Dunkeln« von Frances A. Østerfelt, Anja C. Andersen & Anna Blaszczyk
  • »Beethoven. Unsterbliches Genie« von Peer Meter & Rem Broo
  • »Jason und das Goldene Vlies« von Luc Ferry, Clotilde Bruneau & Alexandre Jubran
  • »Die Bücher der Magie 2« von Kat Howard & Tom Fowler
  • »Blad Runner 2019« von Michael Green, Mike Johnson & Andres Guinaldo

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.