Retrospektive | Von Dieben, Piraten, Tigern und rollenden Köpfen – das war mein Dezember 2020 und meine Jahreshighlights

Herzlich willkommen bei meiner »Retrospektive« zum vergangenen Dezember! Welche Bücher und Comics ich gelesen habe, und was für einen Eindruck ich von ihnen gewonnen habe, gibt es hier kurz und bündig zusammengefasst.

Das für mich im persönlichen Bereich sehr aufwühlende Jahresende 2020 ist endlich abgeschlossen und eines ist jetzt schon sicher, diese Zeit des einstweiligen Glücks und der folgenden Trauer sowie das dadurch geprägte Weihnachtsfest und Silvester werde ich sicherlich nicht mehr vergessen. Neben dieser emotionalen Berg- und Talfahrt hat die Corona-Pandemie nur noch einen Nuance eingenommen, die vieles zwar schwerer gemacht hat, aber im Gesamten für mich doch nur noch zu einem leichten Schein verblasste.

Vor diesem Hintergrund habe ich mich gerne in die Geschichten von Büchern und Comics geflüchtet, nur das Schreiben der dazugehörigen Rezensionen hat sich angesammelt, da ich mich einfach noch nicht in der Verfassung dazu sah. Ich hoffe sehr, dass ich mich bald wieder dazu bereit fühlen werde und meine Besprechungen im Laufe der nächsten Wochen ihren Weg aus meinen Fingern und meinem Kopf finden werden.

In diesem Monat gab es die Buchempfehlungen der literarischen Musketiere bei mir, dieses Mal zum Thema »Winterliche Bücher«. Hier geht es zu den Empfehlungen.

»Oliver Twist« von Charles Dickens | Klassiker | Eindruck: 4

Ein absoluter Must-Read für Klassiker-Fans, in dem Charles Dickens von dem berührenden Schicksal eines kleinen Waisenjungen erzählt, der die harte Realität in den Gassen Londons kennenlernt und dessen reines und rechtschaffenes Gemüt ihm zu Liebe und Gerechtigkeit führt.

»Der Speichermann« von Kai Meyer & Jana Heidersdorf | Comic | Eindruck: 5

Eine ebenso düstere wie auch märchenhafte Geschichte über die Mystik von Dachböden und das Geheimnis des Weihnachtsmannes, wundervoll in Szene gesestzt durch die atmosphärischen Illustrationen von Jana Heidersdorf.

»Something is killing the children (Band 1)« von James Tynion IV & Werther Dell’edera | Comic | Eindruck: 4

Düster, blutig und voller schreckenerregender Monster liefert dieser Comic die perfekte Gruselunterhaltung. Ich bin mir sicher, hier können wir uns auf eine großartige Fortsetzung freuen!

»Marvel Must-Have: Ms. Marvel: Meta-Morphose« von G. Wilow Wilson & Adrian Alphona | Comic | Eindruck: 4

Ein Superheldinnen-Comic aus dem Coming-of-Age-Bereich mit besonderem Hinblick auf die muslimische Kultur der Titelheldin.

»Der Buchspazierer« von Carsten Henn | Gegenwartsliteratur | Eindruck: 4,5

Das absolute Wohlfühlbuch für alle Buchliebhaber*innen für angenehme und unterhaltsame Lesestunden, dass mich mit einer herzerwärmenden Geschichte und authentisch-liebenswürdigen Protagonisten für sich begeistern konnte.

»Strange Weather« von Joe Hill | Horror | Eindruck: 4,5

In diesem Buch hat Joe Hill vier Novellen versammelt, die eindeutig erkennen lassen, dass der Autor nach seinem Vater Stephen King kommt und dennoch ihre ganz eigene Sogwirkung entfalten. Die abgefahrenen, teils gruseligen, teils dystopischen Geschichten spüren die Urängste der Menschen auf und konfrontieren mit Menschlichkeit, Lastern und Waffenwahnsinn.

»Ein Korb voller Köpfe« von Joe Hill, Leomacs & Dave Stewart | Comic | Eindruck: 5

Brutal, rasant und ganz nach dem Mottot „Kopf ab“ sorgt die Story von Joe Hill für actionreichen Horror, die durch die eindrucksvollen Bilder von Leomacs und Dave Stewart sein ganzes Albtraumpotential entfalten.

»Der Orden des geheimen Baumes – Die Königin« von Samantha Shannon | Fantasy | Eindruck: 4,5

Drachen, Magierinnen und Frauenpower verbunden mit einem fesselnden Gespinst aus Machtkämpfen und Intrigen – das ist der Stoff aus dem gute Fantasy gesponnen wird!

»Blade Runner 2019: Off World – Jenseits der Erde« von Michael Green, Mike Johnson & Andres Guinaldo | Comic | Eindruck: 4

»Danthrakon – Das gefräßige Grimoire« von Christophe Arleston & Olivier Boiscommun | Comic | Eindruck: 4

Fantasievoller und spaßiger Fantasystoff wird in diesem Auftaktband zurechtgelegt, was auf jeden Fall auf eine vielversprechende Weiterführung der magischen Geschichte hoffen lässt.

»Die 5 Reiche – Mit all meiner Kraft« von Lewelyn & Jérôme Lereculey | Comic |
Eindruck: 5

Der erste Streich zu einer epischen Fantasy-Serie mit tierischen Protagonisten ganz im Stile erfolgreicher Geschichten über Macht, Strategie und Ränkespiele.

»Raven – Nemesis« von Mathieu Lauffray | Comic | Eindruck: 5

Ein rasantes Piratenabenteuer mit einem verschmitzen Titelhelden, einer gefürchteten Kapitänin und der waghalsigen Suche nach einem Schatz vor der exotischen Kulisse der Karibik.

»Tiger« von Polly Clark | Gegenwartsliteratur | Eindruck: 4

Ein Roman der sich auf mehreren Ebenen mit dem majestätischen Geschöpf und der Persönlichkeit des Tigers beschäftigt und dabei die Leser*innen in die eisige Kälte der russischen Taiga entführt.

»60 Kilo Sonnenschein« von Hallgrímur Helgason | Gegenwartsliteratur | Eindruck: 4,5

Durch diesen fiktiven Roman geht man mit der Geschichte und den Traditionen der Isländer auf Tuchfühlung und lernt die rauhe Natur kennen, die das naturell der Insulaner nachhaltig geprägt hat. Besonders hervorzuheben sind die fein gezeichneten Charaktere und die gestochen scharfen gesellschaftlichen Betrachtungen, die mich immer wieder an Klassiker der Weltliteratur von Jane Austen oder George Eliot erinnerten.

Meine literarischen Reiseziele im Dezember sind auf der folgenden Karte mit Pins in der Farbe SCHWARZ markiert.

London (England) – »Oliver Twist« von Charles Dickens

Tortuga (Haiti) – »Raven – Nemesis« von Mathieu Lauffray

Devon (England) – »Tiger« von Polly Clark

Taiga (Russland) – »Tiger« von Polly Clark

Segulfjörður dass wohl dem realen Fjord Sigluförður entspricht (Island) – »60 Kilo Sonnenschein« von Hallgrímur Helgason

Meine TOP 5 Bücher aus dem Jahr 2020

1.

»Das sternenlose Meer« von Erin Morgenstern

Genre: Gegenwartsliteratur/Mythic Fiction

Mein absolutes Jahreshighlight! Für mich hat die Autorin pure Wortmagie betrieben und mit ihrem Talent eine absolut perfektes Werk geschaffen.

2.

»Marinanengraben« von Jasmin Schreiber

Genre: Gegenwartsliteratur

Ein bewegender Road-Trip, zu dem sich zwei Fremde aus verschiedenen Generationen durch Trauer vereint finden und gemeinsam einen Raum für die Bewältigung ihres Schicksals finden in dem auch noch Platz für die heilende Wirkung des Humors bleibt.

3.

»Das Lied des Achill« von Madeline Miller

Genre: Gegenwartsliteratur/Mythen

Die weltbekannte Geschichte vom tapferen Kämpfer Achilles aus der griechische Mythologie, wird von Madeleine Miller mit besonderem Blick auf die Homosexualität des Helden neu erzählt und damit der Leserschaft auf äußerst emotionale Weise näher gebracht.

4.

»Der Geist von Lucy Gallows« von Kate Alice Marshall

Genre: Horror

Eine geniale Gruselgeschichte, die so viel mehr ist als eine typische Teenage-Horror-Story und dabei voller Diversity steckt. Schauderhaftes Kopfkino à la Blair Witch Project garantiert!

5.

»The Doll Factory« von Elizabeth Macneal

Genre: Historischer Roman

Brillant erzähltes Horror-Drama vor der historischen Kulisse Londons mit dem gewissen Schauerroman-Touch und einem kunstverliebten Herzstück.

Meine TOP 5 Comics aus dem Jahr 2020

1.

»Locke & Key« von Joe Hill & Gabriel Rodriguez

Genre: Horror

Moderner Spukhaus-Horror, der sich durch die besondere Magie verschiedener Schlüssel und deren Fähigkeiten auszeichnet.

2.

»Code Pru« von Garth Ennis & Raulo Cáceres

Genre: Science Fiction

Kurzweilige »Men in Black«-Science-Fiction gemixt mit Lovecrafts Cthulhu-Mythos. Freue mich jetzt schon auf MEHR davon!

3.

»Space Bandits« von Mark Millar & Matteo Scalera

Genre: Science Fiction

Ein fulminanter Space-Western mit Bad-Ass-Frauenpower. Die cineastische Panelaufbereitung macht es zusätzlich lesenswert.

4.

»Hexen hexen« von Roald Dahl & Pénélope Bagieu

Genre: Fantasy

Bagieus markanter Zeichenstil trifft hier auf den bezaubernden Kinderbuchklassiker von Roald Dahl und erfüllt die unterhaltsame Story mit einem erfrischenden modernen Touch.

5.

»Der Skorpion« von Stéphen Desberg & Enrico Marini

Genre: History/Abenteuer

Ein grandioses Mantel- und Degenabenteuer mit »Indiana Jones«-Feeling und mächtigen Intrigen, die bis in die heilige Kirche vorreichen.

BÜCHER

  • »Pfoten im Schnee« von Lotti Meier
  • »Der Ruf der rosa Delfine« von Sy Montgomery
  • »Das Mädchen und der Winterkönig« von Katherine Arden
  • »Das Gemälde« von Susan Hill

COMICS

  • »Goldjunge« von Mikael Ross
  • »Der Liebhaber von Kan Takahama« von
  • »Herakles« von Luc Ferry, Clotilde Bruneau, Annabel & Carlos Rafael Duarte
  • »Theseus und der Minotaurus« von Luc Ferry, Clotilde Bruneau & Mauro De Luca
  • »Small Favors« von Colleen Coover
  • »Aldobrando« von Gipi & Luigi Citroni
  • »Schloss der Tiere 2 – Margeriten im Winter« von Xavier Dorison & Félix Delep
  • »Siegfried« von Alex Alice
  • »Trees 1 – Ein Feind« von Warren Ellis & Jason Howard
  • »Breathtaker« von Mark Wheatley & Marc Hempel

5 Kommentare

  1. Liebe Bella,
    das war ein schöner Monatsrückblick und -ausblick für den Januar.
    Mein Jahreshighlight 2020 war im übrigen auch „Das sternenlose Meer“. Es hat mich so begeistert, dass es die beiden Romane, die ich danach las echt schwer hatten.

    Herzlichst,
    Barbara

    • Liebe Barbara,

      wie toll, dass dich „Das sternenlose Meer“ auch so begeistern konnte. Mir ging es mit den Romanen danach ähnlich – aber nach so einem „perfekten“ Werk ist es auch schwer etwas Vergleichbares zu finden. Ich habe mir fest vorgenommen, das Buch daher auch zu gegebener Zeit nochmal im englischen Original zu lesen (im Regal steht es auf jeden Fall schonmal bereit dafür).

      Auf welche Bücher freust du dich im Frühjahr am meisten?

      Herzliche Grüße
      Bella

      • Hallo Bella,
        wie witzig! Auch ich habe mir das englische Original direkt auf den Wunschzettel gepackt. Und dass, obwohl ich normalerweise keine Bücher auf Englisch lese.

        Ich muss gestehen, dass ich die Frühjahrsvorschauen noch gar nicht durchgesehen habe. Ich habe noch so einiges hier liegen, zu dem ich noch nicht kam. Im Moment lese ich das wunderbare Buch „Das Glück ist Grau“ aus dem Dumont Verlag, in dem es um den bezaubernden Esel Sherman geht. Als nächstes warten dann noch „Scherbentanz“, „Piranesi“ und „Was der Fluß erzählt“ auf mich.

        Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche.
        Herzlichst,
        Barbara

  2. LeseWelle

    Hallo Bella!
    Zunächst möchte ich dir mein Mitgefühl aussprechen. Ich schicke dir positive Gedanken und wünsche dir, dass du die Zeit der Trauer gut überstehen wirst. Fühl dich gedrückt. :-*
    Ich möchte aber auch noch etwas zu deinen Büchern sagen. Du hast ja einiges von Joe Hill gelesen und Strange Weather ist auch schon auf meiner Wunschliste. Bei „Ein Korb voller Köpfe“ war ich mir bis jetzt noch nicht sicher, ob ich es lesen möchte, aber vielleicht schaue ich es mir mal genauer an. :)
    Auch eines deiner Highlights aus 2020 ist auf meinem SuB. „Das Lied des Achill“ liegt hier schon bereit. Sollte ich wohl auch mal bald lesen. ;)
    Liebe Grüße
    Diana

    • Liebe Diana,

      vielen lieben Dank! Umarmungen und Mitgefühl geben mir in dieser Zeit Halt und ich hoffe sehr, dass es mir dann auch bald wieder besser gehen wird.

      In „Strange Weather“ sind wirklich coole Grusel bzw. Horrorgeschichten mit etwas mehr Tiefgang vereint, bei „Ein Korb voller Köpfe“ bekommt man im Vergleich etwas blutigeren Horror geboten.

      „Das Lied des Achill“ solltest du auf jeden Fall bald mal lesen – es ist wirklich wunderbar geschrieben :)

      Liebe Grüße
      Bella

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.